part 1.

Die Film-Choreografie LICHT1 ist der erste Teil der lichttrilogie.
NEUbearbeitung
(Dauer: 40 Minuten)

Kristóf Szabó (HU/D) LICHT
Film-Choreographie

(Foto Alex Traila)
LICHT ist eine Film-Choreografie
und ist ein neues Format im Bereich intermediale Crossover-Tanzperformances.

Im Rahmen der Aufführung LICHT wird der Animationsfilm LICHT (30 Minuten) von Ivó Kovács (guest artist László Zsolt Bordos) gezeigt.

LICHT erzählt die Geschichte eines Psychotrillers. Der Film, der Tanz, die aus dem Off gesprochenen Gedichte von Johannes Bobrowski und Ingeborg Bachmann erzählen die Geschichte von einem Mann und einer Frau, die einander begegnen, begehren und töten.
Sowohl die Suche nach menschlicher Liebe, als auch die Suche nach einer wahren Begegnung mit dem Göttlichen scheitern.
So stechen Mann und Frau gemeinsam mit einem Messer auf das Wasser ein, das Symbol des Lebens und des Todes, das Wasser, welches die Frau als ihr erstes Geschenk dem Mann mitgebracht hatte.

Beide sterben, doch während ihr Bewusstsein sich auf eine Reise begibt ins Reich des Lichts (das wir in der Animation sehen), nehmen beide plötzlich in einer letzten gemeinsamen Vision die Gestalt eines roten Würfeln an und verschmelzen miteinander.

_______________________________________________________________________

Gefördert durch:

RheinEnergieStiftung Kultur, Stadt Köln

  

      

______________________________________________________________________

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s